Anbieter / Datenschutz

EvoBus GmbH

Fasanenweg 10
70771 Leinfelden-Echterdingen
Deutschland

E-Mail: info.evobus@daimlertruck.com
Telefon: +49 731-181-0

Vertreten durch die Geschäftsführung:
Till Oberwörder (Vorsitzender/CEO), Michael Klein, Peter Rödder, Mirko Sgodda, Gustav Tuschen, Lutz Wittig

Handelsregister beim Amtsgericht Stuttgart, Nr. HRB 17316
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 147 032 272

  /  

Über unsere Leistungen

  • Wie kann ich die Digital Value Chain für mich einsetzen? Für welche Zwecke eignet es sich?

    Mit unserer Digital Value Chain schaffen Sie ganz neue Möglichkeiten, um Beschaffungsprobleme zu lösen, Fehlteile zu reduzieren und auch Bauteile on demand zu liefern. Hierbei machen Sie sich die Vorzüge der Digitale Transformation zu Nutze und bringen diese in Ihr Unternehmen. Gehen Sie aktiv in die Richtung einer digitalen Lagerhaltung und generieren Sie gleichzeitig eine bessere Datenqualität für Ihr Unternehmen.

  • Für wen eignen sich die Workshops und Serviceleistungen?

    Unser Angebot an Workshops und Dienstleistungen eignet sich vorzugsweise für Unternehmen im B2B Umfeld.
    Mit unseren Workshops und Webinaren schaffen wir zunächst ein Grundverständnis für die einzelnen Themenbereiche rund um unsere Digital Value Chain im Umfeld der Additiven Fertigung. Hier möchten wir Ihnen in erster Linie einige wichtige Leitplanken an die Hand geben.
    Im Rahmen unserer Serviceleistungen sind wir für Sie der All-in-one-Anbieter in Sachen Additiver Fertigung und allem was dazugehört. Wir bearbeiten Ihre Anfragen, kümmern uns um die Abwicklung und liefern Ihnen fertige Ergebnisse. Wir bezeichnen es auch gerne als unser "Rundum-Sorglos-Paket".

  • Wie schnell stehen Termine für einzelne Workshops/Webinare zur Verfügung?

    Termine sind flexibel und individuell nach Abstimmung buchbar. Hierbei berücksichtigen wir gerne Ihre Terminvorstellungen.

  • Wie gestaltet sich der Preis für einen Workshop/Webinar?

    Unsere Preise gestalten sich individuell je nach Anfrage. Zugeschnitten auf Ihre Anforderungen und Wünsche erstellen wir ein passendes Angebot für Sie.

  • Wie gestaltet sich der Preis für eine Serviceleistung?

    Wenn Sie sich für eine unserer Serviceleistungen interessieren, erstellen wir gerne ein individuelles Angebot für Sie. Dieses ist abhängig von Art und Umfang der Anfrage.

  • Können Serviceleistungen auch unabhängig von einem Workshop/Webinar in Anspruch genommen werden?

    Unser Serviceangebot im Rahmen des Part-Screening sowie die Serviceleistungen rund um die Additive Aufbereitung können grundsätzlich auch ohne die Wahrnehmung eines Workshops oder Webinars in Anspruch genommen werden. Durch die Teilnahme an einem Workshop bzw. Webinar schaffen Sie allerdings ein besseres Verständnis für die Gesamtthematik und die Hintergründe der eigentlichen Serviceleistung. Sie erhalten Einblicke in die Möglichkeiten und Potentiale, die wir Ihnen mit unseren einzelnen Themenbereichen bieten können, wodurch Sie das volle Potential der Digital Value Chain noch gezielter ausschöpfen können und Lösungen aktiv gesucht werden.
    Für unsere Module rund um das Themenfeld des Digitalen Lagers ist die Buchung eines vorherigen Webinars obligatorisch. Hier erhalten Sie nicht nur wichtige Basisinformationen, sondern werden auch mit der Bedienung des hierfür entwickelten Online-Tools vertraut gemacht.

  • Muss ich die komplette Digital Value Chain nutzen oder sind auch nur einzelne Module auswählbar?

    Generell bauen alle Module unserer Digital Value Chain aufeinander auf. Wir begleiten die gesamte Wertschöpfungskette und gehen mit Ihnen Schritt für Schritt den Weg der Additiven Transformation in Ihrem Unternehmen.
    Selbstverständlich sind die einzelnen Module und Bausteine auch flexibel und nach Bedarf buchbar, sodass Sie genau die Leistungen erhalten, die Ihnen Mehrwerte liefern.
    Nehmen Sie bei Interesse gerne Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie gerne und finden gemeinsam mit Ihnen die richtigen Ansatzpunkte.

  • Finden die Workshops in meinem Unternehmen statt?

    Durch die individuelle Gestaltung unserer Workshops und die spezielle Abstimmung auf Ihre Bedürfnisse, sind wir auch in der finalen Ausgestaltung unter Einhaltung gewisser Rahmenbedingungen flexibel.
    Für einige Themenfelder empfehlen wir eine Durchführung vor Ort und kommen hierzu gerne persönlich für einen Workshop in Ihrem Hause vorbei. Für andere Module bieten sich schwerpunktmäßig onlinebasierte Termine in Form eines Webinares an.

Ablauf und Kontakt

  • Wie gestaltet sich der Anfrageprozess?

    Haben Sie Interesse an einem unserer Angebote, dann nehmen Sie über unser Kontaktformular Kontakt zu uns auf. Wir melden uns bei Ihnen und klären Sie in einem Erstgespräch über die Möglichkeiten auf und nehmen hier natürlich auch Ihre Interessen entgegen.
    Bei tieferführendem Interesse gestaltet sich der Folgeprozess über eine Angebotserstellung mit anschließendem Beauftragungsprozess.

  • Wie gestaltet sich der Bezahlungsprozess für Workshops, Webinare und Serviceleistungen?

    Nach der Beauftragung eines Angebotes und der erfolgreichen Abwicklung erhalten Sie von uns die dazugehörige Rechnung. Bezahlarten wie Kreditkartenzahlung, eine Bezahlung via Paypal oder Barzahlungen sind nicht vorgesehen. Hier bitten wir um Verständnis.

  • Kontakt und Kundenservice?

    Dank unserer agilen Arbeitsweise mit flachen Hierarchien und unserer Arbeit in themenspezifischen Scrum-Teams sind wir in der Lage, schnell und flexibel auf Anfragen aller Art zu reagieren und Ihnen hierzu auch kurzfristige Rückmeldungen zu geben.

Spezielle Fragen zur Additiven Fertigung

  • Welche additiven Fertigungsverfahren gibt es?

    Die Additive Fertigung, auch unter dem Begriff 3D-Druck bekannt, bietet eine Vielzahl verschiedener Verfahren, die das Prinzip des schichtweisen Aufbaus von Bauteilen auf unterschiedliche Art und Weise realisieren.
    Wir bei Additive Manufacturing Solutions fokussieren uns vor allem auf die pulverbettbasierten Fertigungsverfahren für Kunststoff- und Metallteile (SLS/MJF/SLM). Mit diesen Verfahren stellen wir die Erfüllung der hohen Qualitätsanforderungen im Automotivesektor sicher, sodass wir eine Fertigung von Bauteilen in Originalteilqualität gewährleisten können.
    Selbstverständlich gibt es auch Anwendungsfälle, bei welchen der Einsatz anderer Technologievarianten sinnvoll ist. Aus diesem Grund bieten wir unseren Kunden generell eine breite Palette weiterer Fertigungsverfahren an. Durch regelmäßige Recherchen am Markt sind wir stets am Puls der Zeit und halten kontinuierlich Ausschau nach neuen Fertigungsverfahren und Materialen, die alle notwendigen Gütekriterien für spezifische Anwendungsfälle erfüllen.

  • Welche Materialien stehen für die Fertigung zur Verfügung?

    Zur Verfügung stehen Metalllegierungen und Silikone sowie eine breite Bandbreite verschiedener Polymere (PA12, PA11, PA6, …), die unter anderem auch Brandschutzanforderungen erfüllen.

  • Welche Bauteilgrößen sind umsetzbar?

    Standardmäßig sind Bauteile in einer Größe von 340 x 340 x 600 mm umsetzbar. Aber auch darüber hinaus bemühen wir uns gerne um passende Lösungsansätze für Ihre Anwendungsfälle, damit auch Sie schnell Ihre Wunschbauteile realisieren und Beschaffungsprobleme lösen können.

  • Mit welchen Lieferzeiten ist zu rechnen?

    Mit der Additiven Fertigung sind Bauteile wesentlich schneller und flexibler herstellbar, als mit konventionellen Fertigungsmethoden. Eine On-demand-Produktion für Kleinserien und auch Losgröße 1 ist möglich und kurzfristig realisierbar, wenn gewisse Prämissen im Rahmen der Möglichkeiten eingehalten werden. Speziell bei Langsamdreherteilen kann damit die Beschaffungszeit um bis zu 80% gesenkt werden.
    Zu beachten ist, dass ganz allgemein die Datenqualität sowie die Komplexität eines Bauteils wesentlich zur Gesamtdauer des Durchlaufprozesses beitragen.

Das sind Wir – Das Team hinter AMS

Wir, von Additive Manufacturing Solutions (AMS), haben den Fokus auf stetige Anpassungen an unser dynamisches Marktumfeld gelegt. Durch den Einsatz der Additiven Fertigung ist es uns gelungen, langfristige und nachhaltige Mehrwerte und Lösungen für unser Unternehmen zu schaffen. In den letzten Jahren haben wir uns mit sämtlichen Themen rund um Werkstoffe, Fertigungsverfahren, Qualitätsrichtlinien sowie mit der digitalen Transformation in der Additiven Fertigung entlang der gesamten Wertschöpfungskette beschäftigt.

Daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Ihnen als Dienstleister unsere einzigartigen Kompetenzen zur Verfügung zu stellen, um gemeinsam aktuelle Probleme Ihres Unternehmens zu lösen. Wir unterstützen Sie dabei, mit Hilfe der Additiven Fertigung Ihr Business erfolgreich und nachhaltig für die Zukunft aufzustellen.

Die Additive Fertigung bietet uns, in Kombination mit einem gezielten Part-Screening, die Chance, relevante Ersatzteile zu identifizieren. Diese können wir zukünftig aus einem Digitalen Lager abrufen, um Lieferzeiten und Lagerkosten signifikant zu reduzieren.

Christian Lehner

Leitung Kundendienst, Carthago Reisemobilbau GmbH

Durch unsere Aktivitäten zur Additiven Fertigung in den letzten Jahren wurde Step für Step das immense Potential der Technologie entlang der kompletten Wertschöpfungskette ersichtlich. Die Chancen für das eigene Unternehmen sowie für die Kunden reicht von Einsparungspotentialen bis hin zu neuen Geschäftsmodellen. Der 3D-Druck-Technologie gehört die Zukunft. Davon sind wir überzeugt!

Ralf Anderhofstadt

Head of Center of Competence Additive Manufacturing (3D-Printing), Printing-Shop & Media – Daimler Buses

Der 3D-Druck stellt für uns die perfekte Ergänzung zum bestehenden Geschäftsmodell dar.
Es ergeben sich durch diese Technologie sowohl in puncto Verfügbarkeit der Teile beim Kunden als auch der Produktion, aber auch mit Blick auf Prozessverschlankungen und Kostenvermeidung, große Potentiale.

Bernd Mack

Head of Customer Services & Parts (CSP) – Daimler Buses

Ich bin wirklich begeistert von dieser Technologie. Sie ist kundenfreundlich, weil gewünschte Produkte, z.B. Ersatzteile, viel schneller verfügbar sind – und der Kunde genau das erhält, was er benötigt. Sie ist nachhaltig, weil „on demand“ produziert werden kann: weniger Verpackungsmaterial, weniger Lagerfläche, weniger Ausschuss! Und sie ist dadurch auch wirtschaftlich, für unsere Kunden und für uns. Sprich: Wir haben viele positive Erfahrungen mit 3D-Druck gemacht und viel Wissen aufgebaut – das wollen wir gerne weitergeben.

Till Oberwörder

Head of the Division Daimler Buses

Unsere Leistung in Zahlen

Bis zu

80 %

Reduzierung der Beschaffungszeit

Über

7.000

identifizierte, potentielle 3D-Druckteile

Mehr als

400

freigegebene, unterschiedliche Ersatzteile

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen oder Interesse an unserem Leistungsportfolio? Dann kontaktieren Sie uns unter folgender E-Mail-Adresse. Wir helfen Ihnen gerne weiter!